Kultur im Kino Davos - WAS WÄRE WENN

Do 26.11 | 20 Uhr

Suot tschêl blau (Under Blue Skies) (2020)

Dokumentation 
70’, FSK: 12, Regie: Ivo Zen

Die atemberaubende Landschaft des Oberengadins ist in den 1980er Jahre Schauplatz einer Tragödie, die lange tabuisiert wurde. Von den Zürcher Unruhen inspiriert wird der Dorfplatz von Samedan zum Treffpunkt der Engadiner Jugendkultur. Auch das Heroin macht nicht am Berg halt. Die Drogensucht und der Tod der eigenen Kinder ist ein Schock und Schuldzuweisungen spalten die Gemeinschaft. Der Film gibt den Erinnerungen, welche Eltern und Freunde so lange für sich behalten haben, einen Raum. Ist heute eine Versöhnung unter diesem tiefblauen Himmel möglich?

In Anwesenheit des Künstlers und mit Artist Talk.

 

Mi 2.12 | 20 Uhr

Unerhört jenisch

Dokumentation/Musik

92‘, FSK 6, Regie: Karoline Arn, Martina Rieder

Die Suche nach ihren jenischen Wurzeln führt Stephan Eicher und seinen Bruder Erich in die Bündner Berge, zu den einst zugewanderten Familien Moser, Waser und Kollegger und ihrer legendären Tanzmusik. Die Familien leben eine faszinierende und leidenschaftliche Musiktradition. Sie prägt die Schweizer Volksmusik, sucht den Blues, brilliert als Chanson oder rebelliert im Punk. „Unerhört jenisch“ erzählt aber auch eine bis anhin ungehörte Geschichte mit vielen Facetten und Tonlagen. Ein Film über das Geheimnis des besonderen Sounds.

Trailer

05. 12 | 19 Uhr

ABRISS? UMBAU!

Eine Ahnengalerie & offener Diskurs
Die identitätsstiftende Bausubstanz von Davos verschwindet und wird durch ein änderungsbedingten Vertrautheitsverlust ersetzt. Ein virtueller Stadtspaziergang mit Architektin Madlaina Sutter zeigt, wie es war und wie es ist.

Der Anlass wird veranstaltet von Forum Bau + Kultur Davos. Kontakt und weitere Infos: www.fb.com/baukulturdavos

Do 10.12 | 20 Uhr

Die Kurzfilmnacht-Tour geht auf Herbst-Tournee. Wir freuen uns, dass wir im Format einer Kurzfilm-Soirée auch in Davos ein Programm zeigen können.

SWISS SHORTS – Neue Kurzfilme aus der Schweiz

Dies sind die Highlights der Schweizer Filmszene: Fiction, Dokumentation, Animation. Schräg, überraschend, berührend, aufwühlend: Ganz grosses – kurzes – Kino. 

In Zusammenarbeit mit den Internationalen Kurzfilmtagen Winterthur

So 20.12 | 18 Uhr

Der Rächer von Davos

Musikalisch live untermalt von Andi Schnoz

1924 produziert der "Zürcher Gotthard-Film" den melodramatischen Stummfilm "Der Rächer von Davos", in dem sämtliche damaligen Wintersportarten gezeigt werden und bei dem viele Einheimische mitmachen. Der Abenteuer- und Liebesfilm wird anlässlich der Olympischen Winterspiele 1924 gedreht und ist ein grosser Erfolg. Ein Stück echte Davoser Kinogeschichte mit einer Einführung von Walter von Ballmoos und musikalisch live begleitet vom Bündner Gitarristen Andi Schnoz.

Trailer 

Der Eintritt ist frei und grosse und kleine Spenden zur Projektunterstützung sind erwünscht. Der Kultur Platz Davos 2.0 bietet pro Vorstellung für max. 30 Personen Platz. Es gilt das jeweils aktuelle Corona-Schutzkonzept. Der Einlass erfolgt in der Regel ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn. Reservationen sind nicht möglich, es gilt first come, first served.

 

 

 

Built with Berta.me